Es ist Dienstag früh und ich bin wach geworden. Mein erster Gedanke ist, dass es ein Schalttag ist! Das ist total blöd wenn man depressiv in den Tag startet. Nein, blöd ist der falsche Ausdruck. Wenn der Tag depressiv beginnt, wird es in der Regel ein anstrengender Tag. Ich kenne das schon mittlerweile. Tage an denen ich mich nicht gut fühle und wenig bis gar nichts bei mir geht.

Diese Tage kann nur jemand verstehen Komma wäre auch an Depressionen leidet. Für einen gesunden Mensch ist das in der Regel nicht nachvollziehbar. Oft wird gesagt, mach doch einfach irgendetwas und beschäftige dich. Ich weiß, das ist ein gut gemeinter Ratschlag. Aber wenn das so einfach wäre, dann hätte ich keine Depressionen. Denn wenn man depressiv ist ist es mega schwer sich selbst zu beschäftigen. Da ist das Aufstehen schon die erste Hürde. Aber die bekomme ich in der Regel immer bewältigt. Aber das funktioniert nur so wie ich es mir selbst gestalten kann. Da hilft ein hopp hopp nicht weiter. Das heißt ich trinke mir erstmal meinen Kaffee und versuche mich halbwegs in eine positive Grundstimmung zu versetzen. Irgendwann hat man den Trick raus. Ich habe ja auch keinen Zeitdruck und kann mir den Morgen so gestalten wie es für mich am besten ist. Das ist ein großes Glück! Auf jeden Fall sind das die Tage, wo ich immer hoffe dass bloß nichts Schlechtes passiert.

Zudem muss ich aufpassen wegen meiner immer noch nicht ausgestanden Magenreizung. Ich bin ja mal auf die Blutwerte gespannt welche ich zugeschickt bekommen sollte. Ich hoffe dass keine Entzündungswerte vorliegen! Das wäre auf jeden Fall eine positive Nachricht die ich heute gut gebrauchen könnte. Ich bin einmal mit Bion-tech geimpft worden. Da versuche ich gerade im Moment auch dran zu denken, weil das für mich was positives ist und ich mich schon auf die zweite Impfung freuen. Dieser Coronavirus hat auch eine Menge Kraft für mich gekostet. Also werde ich mal sehen was der Tag so für mich bringt!

(Dieser Text wurde mit einem Sprachassistenten geschrieben und eventuelle Fehler bitte ich zu entschuldigen)

Bewertung: 5 von 5.

It’s Tuesday morning and I woke up. My first thought is that it’s a leap day! It’s totally stupid if you start the day depressed. No, stupid is the wrong expression. When the day starts depressed, it usually becomes a busy day. I already know that. Days when I don’t feel good and little or nothing works for me.

These days someone can only understand comma would also be suffering from depression. This is usually not understandable for a healthy person. It is often said, just do something and keep yourself occupied. I know this is well-intentioned advice. But if it were that easy, I wouldn’t be depressed. Because when you are depressed it is very difficult to occupy yourself. Getting up is the first hurdle. But, as a rule, I always get to grips with that. But that only works the way I can design it for myself. A hopp hopp doesn’t help. That means I drink my coffee first and try to put myself in a positive mood. At some point you have the trick. I don’t have any time pressure either and can plan the morning as it is best for me. This is very lucky! In any case, these are the days when I always hope nothing bad happens.

I also have to be careful because of my stomach irritation, which has not yet been overcome. I’m curious about the blood values ​​which I should get sent. I hope that there are no inflammation values! That would definitely be positive news that I could use today. I was vaccinated with Bion-tech once. I’m trying to think about it right now, because that’s something positive for me and I’m already looking forward to the second vaccination. This coronavirus also cost me a lot of strength. So I’ll see what the day brings for me!

(This text was written with a voice assistant and I apologize for any errors)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: