Linkbeitrag von tagesblick.bayern

Oh Herr beschenke unsere Politiker mit Hirn

Tagesblick_075449.jpg


#Politik #Politiker #Wahlen

Oh Herr, schenke unseren Politikern viel Kraft und Gehirn 

In diesem Jahr stehen die Bundestagswahlen an und in die Politiker buhlen bereit um die Gunst der Wähler. Im Moment herrscht eine sogenannte Aufbruchstimmung. Es muss sich was verändern und ein weiter so geht nicht mehr. Allen voran getrieben ist die Klimapolitik. Ist ja auch klar dass das im Moment ein Thema ist, so mal die Grünen damit in der Bevölkerung punkten können. Man hat das Gefühl als ob die Angst herum ging bei den Parteien, dass die Grünen tatsächlich die Bundestagswahlen gewinnen. In den 80er Jahren noch belächelt worden, sind sie heute ein Schwergewicht in der Politik.

Muss ich denn wirklich was ändern oder kann es doch vielleicht so weitergehen? Ich denke schon dass ich was ändern muss und dass es ein weiter so nicht gehen kann. Die regierenden Parteien haben sich in den letzten Jahren nach meinem Empfinden nicht mit Ruhm bekleckert. Dass die regierenden Parteien Pandemie nicht können haben sie überzeugend bewiesen. Soziale Gerechtigkeit ist schon seid der Regierung mit Gerhard Schröder auf der Strecke geblieben. Das ist mein Empfinden als WählerInnen. CDU und SPD haben die letzten Jahrzehnte gemeinsam oder auch einzeln regiert. Keine dieser Parteien kann sich aus der Verantwortung stehlen. Im Moment fehlt mir der Glaube, das eine dieser Parteien die Probleme der modernen Zeit und soziale Gerechtigkeit anpacken können.

Die Frage ist doch ob es die anderen besser können? Und ehrlich gesagt kann ich diese Frage auch nicht beantworten. Wahrscheinlich kann man dieses auch nur erfahren wenn eine andere Partei die Regierungsführung übernimmt und zeigt was hinter ihren Aussagen im Wahlkampf wirklich steckt. Auch in der Digitalisierung gibt es viel zu tun. Im Vergleich zu anderen Ländern habe ich manchmal das Gefühl, dass wir noch mit Buschtrommeln unterwegs sind. Überzogen dargestellt hat man in der Pandemie sehen können, das Verwaltungen noch mit Schreibmaschine und Faxgeräten ausgerüstet sind. Etwas überzogen von mir dargestellt, aber man hat tatsächlich dieses Gefühl. Ich will nicht wissen wie viel Schulen es in Deutschland noch gibt, wo der Lehrer noch mit Kreide an die Tafel schreibt oder gar mit einem Tageslichtprojektor arbeitet. Alles Dinge die ich noch aus den 70ern und 80ern Jahre kennen. An vielen Schulen hat man das Gefühl als ob die Zeit stehen geblieben wäre. Andere Schulen wiederum sind digital ausgerüstet und haben z.b. digitale Tafeln. Das sind aber leider noch viel zu wenige und eigentlich müsste die in einer Welt in der wir uns bewegen Standard sein. Aber wenn man etwas genauer darüber nachdenkt, das in Schulen sogar Toilettenpapier fehlt, dann wundert man sich über gar nichts mehr.

Ob die globalisierte Welt uns wirklich was Gutes bringt, das sei mal dahingestellt. Für mich als kleine Verbraucherinnen ist dieser ganze globale Quatsch wertlos. Das ist natürlich nur mein Blickwinkel. Sicherlich wird das jeder für sich anders sehen. Rückblickend auf die Corona Pandemie gesehen ist sogar die Globalisierung eine Gefahr. Und ob alles unbedingt aus China kommen muss sei auch mal dahingestellt. Zu meiner Jugend hatten Unternehmen noch über Millionengewinne gesprochen und das waren noch zu D-Mark Zeiten. Heute hat man das Gefühl das Millionengewinne in Euro nichts mehr wert sind. Es müssen schon Milliardengewinne sein! Oder ist vielleicht die globale Welt doch nur was für die hire and fire Gesellschaft. Es ist vielleicht etwas klein von mir gedacht. Zudem ist es ja auch nur ein Gedanke einer kleinen Bürgerin. Meine kleine Welt dreht sich ja auch nur um meine 48 Quadratmeter große Wohnung, dem Lebensmittelgeschäft und sofern es die Corona Pandemie mal irgendwann wieder zulässt in einem Restaurant oder sonstigen Lokal zu sitzen, um lecker zu speisen und zu trinken.

Bei all dem darf man gespannt sein was uns die Politiker in den nächsten Wochen und Monaten vor der Bundestagswahl für Versprechungen abgeben. Wahrscheinlich wird jeder gespannt! 

(Dieser Text wurde mit einem Sprachassistenten geschrieben und eventuelle Fehler bitte ich zu entschuldigen)

#Politics #Politicians #elections

Oh Lord, give our politicians a lot of strength and brain

This year the federal elections are on and the politicians are ready to compete for the favor of the voters.  At the moment there is a so-called optimistic mood.  Something has to change and we can’t go on like this anymore.  Above all, climate policy is driven.  It is also clear that this is an issue at the moment, so that the Greens can score points with the population.  You get the feeling that the parties are afraid that the Greens will actually win the federal elections.  Still ridiculed in the 80s, they are now a heavyweight in politics.

Do I really have to change something or can it go on like this?  I do think that I have to change something and that it cannot go on like this.  In my opinion, the ruling parties have not covered themselves with glory in recent years.  They have convincingly proven that the ruling parties cannot cope with a pandemic.  Social justice has fallen by the wayside since the government with Gerhard Schröder.  That is how I feel as a voter.  The CDU and SPD have ruled together or individually for the past few decades.  None of these parties can shirk their responsibility.  At the moment I lack the belief that either of these parties can tackle the problems of modern times and social justice.

The question is whether the others can do better?  And to be honest, I can’t answer that question either.  You can probably only find out if another party takes over the leadership and shows what is really behind their statements in the election campaign.  There is also a lot to be done in digitization.  Compared to other countries, I sometimes have the feeling that we are still out and about with bush drums.  Exaggerated, one could see in the pandemic that administrations are still equipped with typewriters and fax machines.  Depicted a bit exaggerated by me, but you actually have this feeling.  I don’t want to know how many schools there are still in Germany where the teacher still writes on the blackboard with chalk or even works with an overhead projector.  All things that I still know from the 70s and 80s.  In many schools you have the feeling that time has stood still.  Other schools, on the other hand, are digitally equipped and have, for example,  digital boards.  Unfortunately, these are still far too few and actually they should be standard in a world in which we move.  But if you think a little more carefully about the fact that even toilet paper is missing in schools, then you are no longer surprised about anything.

Whether the globalized world really brings us something good remains to be seen.  For me as a little consumer, all this global nonsense is worthless.  Of course, that’s just my point of view.  Surely everyone will see it differently for themselves.  Looking back on the corona pandemic, even globalization is a danger.  And whether everything has to come from China is an open question.  When I was young, companies still talked about millions in profits and that was still in the D-Mark era.  Today you have the feeling that millions in euros are no longer worth anything.  It must have made billions in profits!  Or maybe the global world is just something for the hire and fire society.  Maybe I thought it was a little small.  Besides, it’s just a thought from a small citizen.  My little world revolves around my 48 square meter apartment, the grocery store and, if the corona pandemic allows it, to sit in a restaurant or other place to eat and drink deliciously.

With all this it will be interesting to see what promises the politicians will give us in the weeks and months before the federal election.  Everyone’s probably excited!

Tagesblick – 07:28:22 @ Politik | Kommentar hinzufügenVorwitzige Agaporniden 列列 »« Beim Radiologen in Mainaschaff

Neueste 5 Einträge

Letzte 5 Kommentare

Archiv

2021:Januar | Februar | März | April | Mai2020:Dezember

Kategorien

Kommentar verfassen

Vorwitzige Agaponiten

21. Mai 2021

%d Bloggern gefällt das: