Es ist noch früh am Morgen und so langsam erwacht die Stadt. In der Ferne und sieht man das Bankenviertel der Stadt Frankfurt. Laut zwitschern die Vögel und begrüßen den Morgen. Ich weiß noch nicht so richtig was ich mit dem Tag anfangen soll. Müde bin ich und möchte am liebsten weiterschlafen.

Bankenviertel

Aber wenn ich einmal wach bin und dann bin ich wach und es fällt mir schwer wieder einzuschlafen. Die letzten zwei Tage waren anstrengend für mich da ich unter anderem früh aufstehen musste weil ich Arzt Termine hatte. Und irgendwann ist dann das Maß erreicht dass ich nur noch müde bin. Oje, mir fällt gerade ein dass ich heute auf einen Geburtstag eingeladen bin. Es ist noch etwas Zeit bis dahin. Gefeiert soll am Abend werden. auf der einen Seite freue ich mich schon darauf und auf der anderen Seite muss ich das insoweit hintereinander kriegen, dass ich nicht hinterher für zwei Tage ausfalle. Depressive Erschöpfung! Das ist nämlich blöd und dem versuche ich aus dem Wege zu gehen. Wenn man weiß und verstanden hat was dann passiert, dann weiß man genau was zu tun ist bzw wie man sich verhalten muss. Aber jetzt heißt es erst einmal in den Tag zu kommen. Ich muss noch einige Dinge hier in meiner Wohnung erledigen und unbedingt waschen. Es ist unglaublich was für einen Verschleiß an Wäsche man bei diesen Temperaturen hat. Aber bevor es gleich losgeht werde ich mir jetzt erstmal eine Tasse Kaffee machen und diese in Ruhe trinken….

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: