Transfrauen Report Vlog


Vlogbeitrag 31.05.2021

Viele Transfrauen outen sich und ziehen sich sofort ein Kleid an und tragen Pumps obwohl das Äußere noch gar nicht dem üblichen Frauenbild entspricht. Das kann man natürlich machen, aber man sollte es aushalten wenn man dann begafft wird. Vielleicht ist es ratsamer dem weniger ist mehr nachzugehen. Es gibt viele unisex Sachen oder Frauenkleidung die nicht so extrem feminin sind wie ein Kleid und Pumps. Das ist natürlich jedem und jeder selbst überlassen was sie tut. Aber wie gesagt, man muss es letztendlich aushalten belächelt und begafft zu werden. Ich selbst habe meine Kleidung immer mal im äußeren angepasst. Denn ich bin auch der Meinung das Frausein nicht von einem Kleid abhängig ist. Zudem kenne ich auch ganz viele biologische Frauen die auch nicht unbedingt attraktiv in einem Kleid aussehen. Ich denke dass es auch so bei vielen Transfrauen so ist. Aber was ich so sage und schreibe ist nur mein Gedankengut und jeder kann es und soll es natürlich so machen wie sie oder er es möchte.


Vlogbeitrag 23.04.2021

Als ich mich damals im Freundeskreis geoutet habe und meinen Freunden und Bekannten mitgeteilt habe dass ich eine Transfrau bin, waren diese am Anfang sehr interessiert allerdings entließ das mit der Zeit aus Schamgefühl nach. Rückblickend kann ich sagen, dass ich mein gesamter Freundeskreis damals in wohlgefallen aufgelöst hat. Im Prinzip musste ich mein Leben völlig neu sortieren!


Vlogbeitrag 20.04.2021

Für eine Transfrau oder Transmenschen ist es blöd in der Öffentlichkeit mit dem falschen Pronomen angesprochen zu. Das gleicht einer öffentlichen Bloßstellung. Eigentlich hat genau das bei meiner Geschlechtsangleichung am meisten geärgert. Aber es sind nicht alle Menschen so plump und gedankenlos, sondern es gibt auch viele die sich bevor sie was sagen erst einmal Gedanken darüber machen!


Wenn getuschelt wird

Vlogbeitrag 12.04.2021

Das mag wohl niemand gerne, wenn in der Öffentlichkeit andere anfangen zu tuscheln. Das ist für den oder diejenige eine unangenehme Situation. So würde es wohl jeder empfinden und so geht es auch Transfrauen. Warum die Leute immer meinen sich den Mund über andere fusselig zu reden, ist mir bis heute ein Rätsel. Die meisten haben oftmals genug Dreck vor der eigenen Haustüre liegen und müssten sich eigentlich nicht über andere die Mäuler zerreißen. Doch dies wird gerne bei Transmenschen getan. Wahrscheinlich liegt es daran, dass die Leute in dem Moment total verunsichert sind. In der Regel passiert das meistens wenn eine Person, welche nicht der Norm entspricht vom äußeren, gerne mal darüber getuschelt und gelästert. Kindern versucht man Knigge näher zu bringen. Denn es gehört sich nicht über andere zu reden bzw zu tuscheln. Doch das Vergessen Erwachsene oftmals und so manche haben das Wort Knigge noch nie gehört….


Vlogbeitrag 09.04.2021

Wie lange muss man bei einer geschlechtsangleichenden Operation im Krankenhaus verweilen. Diese Frage habe ich öfters gestellt bekommen. Bei mir war es so, dass ich 11 Tage im Krankenhaus war und dann entlassen wurde. Allerdings ist man dann noch nicht durch mit der Nummer! Der Heilungsprozess dauert oft über mehrere Monate. Aber ich kann sagen, dass man in der Zeit im Krankenhaus schmerzfrei gehalten wird. Für zu Hause empfiehlt es sich einen Sitzring zuzulegen. Denn sitzen ist ein Problem nach der Operation. Im Übrigen dürfte ich nach meiner geschlechtsangleichenden Operation erst nach 6 Tagen das erste Mal. Bis dahin war bei mir absolute Bettruhe verordnet. Das machen allerdings viele Operateure anders. Deshalb sollte man auch mit mehreren Operatoren gesprochen haben bevor man einen so großen Eingriff macht. Letztendlich muss man sich dann von seinem eigenen Bauchgefühl leiten lassen, wo man dann die Operation machen lässt.


Gewalt geht gar nicht….

Vlogbeitrag 07.04.2021

Gewalt im Allgemeinen ist ein No-Go! Und das gilt natürlich auch für die Gewalt an Transfrauen. Auch hasskommentare im Internet, so finde ich, gehen gar nicht. Viele deaktivieren deshalb vorneherein die Kommentarfunktion. Das ist eigentlich schade, denn eine gute sachliche Diskussion würde bestimmt allen Teilnehmern Spaß machen. Doch leider gibt es immer wieder welche in die dabei maßlos überziehen und Hassparolen loswerden wollen. Das geht natürlich gar nicht und es ist ungefähr so als würden diese ins Wohnzimmer kacken. Doch vielleicht ändert sich das irgendwann einmal und das Niveau in den sozialen Netzwerken steigt vielleicht dann wieder. Es wäre wünschenswert! Denn ein guter respektvoller Umgang miteinander sollte immer die Voraussetzung sein, auch wenn man anderer Meinung ist!


Vlogbeitrag 06.04.2021

 Eigentlich war es mir schon immer klar was kommen würde, wenn der Zeitpunkt da ist und ich mich outen würde. Es war mir klar, dass dabei alles zu Bruch gehen würde und nichts mehr so sein würde wie es vorher mal war. Und so war es auch….. Auch hatte ich damit gerechnet, dass sich Freunde und Familie mit großer Wahrscheinlichkeit abwenden würden. Schließlich kam es auch zu enormen Spannungen die dazu beitrugen, dass sämtliche Kontakte abgebrochen sind. Hier hat sich wieder einmal bewahrheitet, dass in guten Zeiten alle zusammen stehen und in schlechten Zeiten kein Mensch mehr da ist! In der Zeit von meinem Outing bis heute habe ich gelernt für mich eigenverantwortlich zu sein und mit keinerlei Hilfe aus andere Richtung zu rechnen.


Flucht in die Großstadt

Vlogbeitrag 06.04.2021

Ich bekam damals nach meinem Outing oft die Frage gestellt, warum ich nicht in eine Großstadt ziehen würde. Denn schließlich könnte ich dort anonymer wohnen. Aber warum sollte ich aus meinem gewohnten Umfeld wegziehen, nur deshalb kann ich eine Transfrau bin? schließlich habe ich das nicht getan und bin bis heute damit ganz gut gefahren. Im Prinzip kann ich niemanden empfehlen nur deshalb sein gewohntes Umfeld aufzugeben.


Wie erlebt eine Transfrau ihre Sexuallität

Vlog-Beitrag 29.03.2021

Wie erlebt eine Transfrau eigentlich ihre Sexualität

Eine Transfrau erlebt natürlich Sexualität auf unterschiedlichste Art und Weise wie jeder andere Mensch auch. Natürlich kommt es darauf an ob die Transfrau bereits die geschlechtsangleichende Operation gemacht hat oder noch nicht. Wenn Sie die geschlechtsangleichende Operation schon hinter sich hat erlebt man wahrscheinlich die Sexualität wie jede andere Frau auch. Zumindest kann ich aus meiner Erfahrung das so sagen, weil wie ihr wisst, ich bereits die geschlechtsangleichende Operation gemacht habe. dann stellt sich unter anderem noch die Frage, ob die Transfrau heterosexuell ist oder eher lesbisch orientiert. Es gibt natürlich auch sehr viele Transfrauen die lesbisch sind. Bevor ich mit der hormonellen Behandlung damals angefangen hatte, war ich mir ziemlich sicher dass ich lesbisch orientiert bin. Das hatte sich aber mit der hormonellen Behandlung nach einiger Zeit komplett geändert. Darüber war ich selbst sehr verwundert, aber es ist bei vielen Transfrauen so.


Vlog-Beitrag 26.03.2021

 Transfrau in den siebziger Jahren

In den 60er und 70er Jahren war es um ein Vielfaches schwieriger als heute. Zum einen konnte man sich gar nicht so informieren wie es heute möglich ist. Denn es gab kein Internet! Google konnte man also nicht fragen. Woher konnte man dann seine Informationen bekommen? tja, das ist eine gute Frage. Ich habe es im Laufe des Lebens begriffen was ich bin und das ist keine Krankheit ist. Eine Transfrau zu sein ist völlig normal! und das beste kommt zum Schluss, denn es tut auch nicht weh…. weh tut nur das Erlebte im falschen Geschlecht leben zu müssen. Ich bin froh heute den weiblichen Geschlecht zugeordnet zu sein und meine geschlechtsangleichende Operation gemacht zu haben.


Vlogbeitrag vom 26.03.2021

Der Weg nach dem Transexuellengesetz TSG | Tagesblick Transfrauen Report

Ob der Weg nach dem Transsexuellengesetz für jeden der richtige Weg ist, muss jeder oder jede für sich selbst herausfinden. Ich bin damals diesen Weg gegangen, zum einen gabe es eine andere Möglichkeit zum damaligen Zeitpunkt gar nicht. Rückblickend war daran auch nicht alles falsch. Natürlich sollte jeder Mensch die Möglichkeit haben über sein Eigen geführtes Leben selbst zu bestimmen. Allerdings hatte hatte ich in meiner Transformation zur Frau tiefgreifende Veränderungen in meinem Leben, dass ich froh war Hilfe zu bekommen und einen Leitfaden hatte. natürlich könnte man darüber streiten ob das Transsexuellengesetz gut ist oder nicht. aber dieser Aufgabe möchte ich persönlich mich nicht annehmen. Wie bereits vorhergehend gesagt hat jeder das Recht auf Selbstbestimmung in seinem Leben und Gedankengut. Das ist auch in meinem Beitrag so und dieses Recht möchte ich mit meiner Meinung genauso haben.


Wie erzähle ich meiner Mutter das ich ein Mädchen

Vlogbeitrag 22.03.2021

Wie erzählt man seinen Eltern dass man kein Junge sondern ein Mädchen ist. Das kann sich als eine Herausforderung darstellen. In vielen Fällen mag das recht einfach vonstatten zu gehen, aber in manchen Fällen geht es eben nicht so einfach ab. Schnell stößt man auf Unverständnis! Eine extrem schwierige Situation für transsexuelle Menschen. Es ist nicht einfach sich seiner Umwelt zu öffnen und auch noch ernst genommen zu werden. In diesem Video erzähle ich aus meinem eigenen Erlebnis….


Vlogbeitrag 18.03.2021

War die geschlechtsangleichende Operation schmerzhaft

Vor einigen Jahren hatte ich eine geschlechtsangleichende Operation in Frankfurt machen lassen. Ich bin froh dass alles so ziemlich problemlos verlaufen ist. Mein Aufenthalt im Krankenhaus war nach der OP 11 Tage. Die Operation an sich war nicht schmerzhaft da man narkotisiert war und danach durch Medikamente schmerzfrei gehalten wurde. Das war aber nur solange ich im Krankenhaus. Die Wundheilung bei einer geschlechtsangleichenden Operation dauert oftmals bis zu 3 Monaten. Und ich muss sagen, dass ich persönlich fast zwei Monate Schmerzen hatte. Das waren sogenannte Nerven Blitze die ich hatte. Allerdings hat das dann irgendwann auch ein Ende gefunden. Alles in allem bin ich froh dass ich die geschlechtsangleichende Operation habe machen lassen und habe bis zum heutigen Tag keine Probleme.


Das Brustwachstum

Vlogbeitrag 16.03.2021

Das Brustwachstum ist nicht nur bei biologischen Frauen ein spannendes Thema, sondern auch bei Transfrauen. Wie das Brustwachstum ausfällt ist in der Regel biologisch vorbestimmt. Da spielt die Menge der Zuführung von Östrogen keine Rolle. Im Übrigen sollte man die Einnahme von Östrogenen ausschließlich ärztlich überwachen lassen. Aber natürlich wünscht sich jede Transfrau einen Brustwachstum und das nach Möglichkeit schnellstmöglich. Das habe ich aus eigener Erfahrung so empfunden und wird mir auch immer so von anderen Transfrauen beschrieben. Irgendwann ist es dann soweit. Nach einigen Wochen setzt das Brustwachstum ein und in vielen Fällen lässt es sich nach einigen Monaten nicht mehr verbergen. Oftmals ist das dann die Zeit das Outings gekommen.


Frau oder Transfrau

Vlogbeitrag 11.03.2021

Was denn nun! Frau, Transfrau oder wie ist die Bezeichnung

Natürlich bin ich keine biologische Frau. Ich bin eine Frau mit transgeschlechtlichem Hintergrund oder auch Transfrau. Aber ich bin in dem weiblichen Geschlecht zugeordnet. Und das von meiner Geburtsurkunde angefangen bis zu sämtlichen Dokumenten. Zudem habe ich die geschlechtsangleichende Operation und unterscheide mich körperlich nur darin, dass ich keine Kinder kriegen kann. Mir persönlich reicht das aus! Schließlich fühle ich mich als Frau, empfinde als Frau und sehe aus wie eine Frau. Dass ich nun den transgeschlechtlichen Hintergrund habe, den möchte ich auch gar nicht verleugnen, denn dazu habe ich ja schließlich auch eine Zeitgeschichte als Mann leben dürfen. Das ist auch immerhin was besonderes und so mancher wünscht sich auch einmal für einen Tag sein Geschlecht zu wechseln. Nur um einmal zu wissen wie sich das wohl anfühlt! Zudem ist es eigentlich völlig egal zu welchem Geschlecht man zugeordnet ist. Denn unter dem Strich sind wir alle nur Mensch!


Auffallen oder nicht | Deine Entscheidung….

Vlogbeitrag 11.03.2021

Auffallen oder nicht

So manche Transfrauen sehen absolut feminin aus bloß das Passing passt nicht. Im Prinzip würden diese Frauen überhaupt nicht auffallen, wenn sie sich nicht so übertrieben tussihaft bewegen würden. Das fällt dann so auf, dass man dann erkennt dass es keine biologische Frau ist. Im Prinzip kann einem das egal sein aber wer das nicht möchte, die sollte dann an sich arbeiten. diese Entscheidung muss jeder Transfrau für sich treffen, ob sie so auffallen möchte um letztendlich erkannt zu werden, oder ob es ihr völlig egal ist. die meisten Transfrauen nach meiner Erfahrung nach, möchten aber nicht unbedingt auffallen und begafft werden. Das lässt sich relativ schnell und einfach abstellen, indem man an den Bewegungsablauf und der Stimme arbeitet. Die Kleidung sollte auch nicht zu auffällig sein, da dies meist auch verräterisch ist. Oftmals ist eine Transfrau viel auffälliger gekleidet als jede gut modisch gekleidete Frau. aber bitte nicht falsch verstehen! Das kann natürlich jede Transfrau für sich selbst entscheiden. Es geht bei diesem Beitrag auch nicht darum was richtig oder falsch ist. Dieser Beitrag ist an Frauen gerichtet, welche weniger auffallen möchten in der Gemeinschaft.


Vlogbeitrag 19.02.2021

Das Outing beim Chef

Ein Outing beim Chef ist immer ein heikles und besonderes Thema bei der Transformation von Transmenschen. Denn irgendwann ist es soweit und man kann es nicht mehr verheimlichen. Dadurch die hormonelle Behandlung beginnt irgendwann das Brustwachstum und es ist kaum noch zu verheimlichen. Oft ist dann der Zeitpunkt gekommen sich beim Chef zu outen.


Vlogbeitrag 11.03.2021

Wärst du nochmal gerne ein Mann

Es ist alles gut so wie ist ist. Ich könnte mir heute nicht mehr vorstellen als Mann zu leben.  Wäre auch schwierig ohne Penis als Mann klar zukommen. Klar kann man so einiges tun. Aber als Mann zu leben ist für mich nicht vorstellbar. Aber es gibt auch Transgeschlechtliche die es bereut haben. Deshalb sollte man sich mit dem letzten Schritt der geschlechtsangleichenden Operation auch Zeit lassen bzw sich auch selbst die Zeit geben. Denn irgendwann ist ein zurück nicht mehr möglich. Auf jeden Fall nur unter schwierigen Umständen…..


Vlogbeitrag 10.03.2021

Transfrau haste noch einen Pen**  oder biste schon operiert l Tagesblick

Es sind schon sonderbare Fragen die so manche Transfrauen in ihrer Entwicklung gestellt bekommen. Es gibt einfach Dinge im Leben wo ich mich wundere wie flach so manche Fragestellungen sind. Aber wahrscheinlich hängt dies auch mit der Verunsicherung oder vielleicht auch mit der fehlenden Aufklärung bei mancher Person zusammen. Manchmal liegt es auch an dem fehlenden Taktgefühl was so mancher an den Tag legt. Wie dem auch sei, darf jeder seine Meinung dazu haben und ich habe auch nicht die Muse darüber zu diskutieren,  da es bekanntlich zu nichts führt. Es ändert auch nichts an der Situation,  dass es Menschen gibt welche dem falschen Geschlecht zugeordnet sind. Es ist untherapierbar und es muss jeder für sich selbst entscheiden welchen Weg er oder sie geht. 



%d Bloggern gefällt das: